Zurück zu: News-Archiv ab 2001

  10.03.2005

Die Faszination des alten Flusses

In der Oktoberausgabe von Auto d'Epoca erschien der folgende Bericht von Maurizio Catozzi.

Ein faszinierendes Abenteuer, die XI. Siegfried Marcus Fahrt, lediglich 50 Fahrzeuge bis Baujahr 1930, in und um Melk in der Wachau, entlang an Burgen, Schlössern und gepflegten Weingärten, nahe der Donau.

Organisiert vom Automobil Veteranen Club Austria, mit großem Einsatz seines Präsidenten und dem Fahrtleiter Paolo Zizala, unterstützt vom unglaublich aktiven Hermann Tratnik, wollte diese alle 3 Jahre stattfindende Veranstaltung den Teilnehmern die wunderschöne Gegend rund um das mittelalterliche Städtchen Melk,( ca. 1 Stunde westlich von Wien,) überragt von seinem imposanten Genediktinerstift aus dem XII. Jahrhundert näher bringen.

Die typisch österreichische Herzlichkeit hatte sogleich alle couragierten Teilnehmer in ihren Bann gezogen. Unglaublich, wie viele verschiedene Vorkriegsautos und Motorräder sich am Donnerstagmorgen am Start präsentiert haben: Alfa Romeo, Lancia Trikappa, Sunbeam Adler und Isotto Fraschini wurden dem staunenden Publikum präsentiert. Eine märchenhaft anmutende Fahrtstrecke zwischen gepflegten Weingärten, auf verwaisten Sträßchen und eine malerische Überquerung der legendären Donau (heute mehr grau als blau) haben alle Mannschaften für sich eingenommen.

Auch der Brunch im malerischen Dürnstein, offeriert von der Telecom Austria, hatte eine vaga Ahnung vom einstigen Glanz der Habsburgischen Monarchie aufkommen lassen. Einem fürwahr präzisem und leicht verständlichen Roadbook folgend ging die Fahrt bis Samstag durch wunderschöne Gegenden weiter.

Die italienischen Teilnehmer Baulino, Serventi, Isgro und Montagni an Bord ihrer Renault AX 1927, Adler 5 Bj.1905 und die Alfa Romeo 1750 von 1930 und 1931 haben sich durch besondere Qualität ausgezeichnet, wenn sie auch nicht in der Siegerliste aufschienen.

Die Siegerliste dieser sympathischen Veranstaltung führten bei den Motorrädern Eva und Werner Cartellieri auf Puch 1927 und bei den Automobilen Manfred und Toka Loy auf Cadillac 1921, mit ihrem treuen Damaltiner, an.

Alle Teilnehmer genossen die Gemütlichkeit und waren von der Geschichte und der Jahrtausendlandschaft begeistert. DAS ist die Marcus-Fahrt!